Di, 21. November 2017

Schlagabtausch

04.06.2015 16:58

Grüner Konter: SPÖ verlor „20 Wahlen in Serie“

"Wegen unserer Radwege wird die Wiener SPÖ die Wahl nicht verlieren", schießt David Ellensohn, der Klubchef der Grünen, auf die SPÖ zurück. Der große Koalitionspartner hatte ja die Grünen heftig attackiert. Ellensohn: "Wir haben gute Arbeit geleistet." Die SPÖ solle sich einen anderen Sündenbock suchen.

"Also bitte: Die SPÖ hat 20 Wahlen in Serie verloren. Da kann uns Grünen wohl nicht bei der Wien-Wahl die Schuld an einer weiteren Niederlage gegeben werden. Wegen neuer Radwege wird Rot nicht verlieren", richtet David Ellensohn dem SPÖ-Landesparteisekretär, Georg Niedermühlbichler, aus. Der hatte am Mittwoch erstmals sehr deutlich die Grünen kritisiert: Ihre Kernkompetenz sei der Radwegbau...

"Blödsinn: Wir haben gute Arbeit geleistet. Eines der ersten Projekte war, dass wir die Anhebung der Mindestsicherung für die Kinder von notleidenden Familien erkämpft haben. Ein wichtiges Thema. Wie auch unser Kampf gegen das Glücksspiel", kontert Ellensohn.

Und den Vorwurf, dass die Grünen in der Umweltpolitik kaum präsent waren, lässt Ellensohn auch nicht gelten: "Allein das 365-Euro-Jahresticket für die Öffis hilft der Umwelt sehr." Aber die Grünen seien "eh nicht auf die SPÖ beleidigt": "Nach Rot-Blau im Burgenland verstehen wir ja, dass die Wiener SPÖ nervös ist."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden