Do, 18. Jänner 2018

Fataler Fenstersturz

12.04.2006 18:33

Blinder fiel aus dem 4. Stock

Tragischer Unfall in einem Blindenheim in Wien-Penzing: Ein 25-jähriger sehbehinderter Bewohner stürzte beim Montieren einer Antenne aus dem vierten Stock in die Tiefe und erlitt tödliche Verletzungen. Ein ebenfalls blinder Mitbewohner stolperte über den Toten auf dem Gehsteig. Jede Hilfe kam zu spät.

Der 25-jährige blinde Oberösterreicher, der in Wien in einem Massagefachinstitut arbeitete, wohnte seit drei Jahren in dem Heim. Als er um 20.15 Uhr nach Hause kam, rief er noch bei seinem Kollegen an und fragte, ob er alles in Ordnung zurückgelassen habe. Dann begann er eine Antenne für das Internet an der Außenwand des Hauses zu montieren. Dabei dürfte er den Halt verloren und aus dem Fenster gefallen sein.

"Jürgen war so glücklich, seit er bei uns wohnte und froh, dass er einen Job gehabt hat", so der Obmann des Österreichischen Blinden- und Sehbehindertenverbandes, der wie alle Mitbewohner den tragischen Tod nicht fassen kann.

Von Erich Schönauer. Symbolfoto

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden