Fr, 20. April 2018

Edel & nicht teurer

13.04.2006 15:14

Gepfeiltes Update für die E-Klasse von Mercedes

Nach vier Jahren Produktionszeit und rund einer Million verkaufter Fahrzeuge stellt Mercedes-Benz die neue Generation der E-Klasse vor. Auch wenn es nicht gleich ins Auge sticht: Rund 2000 Teile wurden dafür neu oder weiterentwickelt. Dazu gehört das verbesserte Sicherheitskonzept.

In drei Jahren kommt die komplett neue E-Klasse. Die aktuelle Generation bekam eine Rundumkur verpasst, die mehr als nur optische Retuschen umfasst. Was für die S-Klasse recht ist, ist nun auch für die E-Klasse billig: PRE-SAFE (das vor einem drohenden Unfall reflexartig Schutzmaßnahmen für Fahrer und Beifahrer aktiviert), Intelligent Light System (siehe unten), NECK-PRO-Kopfstützen (sie werden bei einem Heckaufprall sensorgesteuert millisekundenschnell nach vorne geschoben, um die Köpfe von Fahrer und Beifahrer abzustützen) sowie adaptives Bremslicht stehen in diesem Marktsegment ziemlich allein da.

Für mehr Agilität und Fahrspaß sollen das DIRECT CONTROL-Paket mit direkterer Lenkung und neu abgestimmtem Fahrwerk sowie sechs neu- oder weiterentwickelte Motoren sorgen, bis zu 26 Prozent mehr Leistung und 18 Prozent mehr Drehmoment bringen. Das Leistungsspektrum reicht von 100 kW/136 PS bis 378 kW/ 514 PS. 

Gut gepfeilt
Optisch am auffälligsten ist die markante Pfeilung der Front in Stoßfänger und Kühlermaske. Das bekannte Vier-Augen-Gesicht bekommt im oberen Bereich der Scheinwerfer transparente Lamellen, die ein attraktives Leuchtbild erzeugen sollen. Als Standlicht kommen erstmals weiße Leuchtdioden zum Einsatz.  

Weltpremiere einer neuen Scheinwerfertechnik
Als weltweit erstes Auto bietet die neue Generation der E-Klasse adaptive Scheinwerfer, die sich der jeweiligen Fahr- und Wettersituation anpassen und dadurch ein deutliches Plus an Fahrsicherheit bieten. Das Intelligent Light System basiert auf Bi-Xenon-Scheinwerfern und beinhaltet fünf verschiedene Lichtfunktionen: Durch den vergrößerten Sichtbereich beim neuen Landstraßenlicht kann der Autofahrer bei Dunkelheit andere Verkehrspartner oder Hindernisse früher erkennen. Beim Autobahnlicht, das sich automatisch ab einer Geschwindigkeit von 90 km/h einschaltet, entsteht ein gleichmäßiger, bis zu 120 Meter weit reichender Lichtkegel, der die Fahrbahn auf ihrer gesamten Breite ausleuchtet. Im Zentrum dieses Lichtkegels sieht der Autofahrer rund 50 Meter weiter. Durch das erweiterte Nebellicht, das ebenfalls zum neuen Intelligent Light System gehört, verbessert Mercedes-Benz die Orientierung im Nebel vermindert die Eigenblendung durch das vom Nebel reflektierte Licht.

Das aktive Kurvenlicht haben die Sindelfinger Ingenieure weiterentwickelt. Ein weiterer Bestandteil des Intelligent Light System ist das Abbiegelicht, das die Sicherheit an Kreuzungen und bei langsamer Kurvenfahrt erhöht. 

Neuartige Umwelttechnologie
Ab Modelljahr 2007 will Mercedes-Benz in den USA das erste Diesel-Serienfahrzeug mit der zukunftsweisenden BLUETEC-Technologie auf den Markt bringen, die insbesondere die Stickoxid-Emissionen noch einmal deutlich verringert. Der künftige E 320 BLUETEC wird der sauberste Diesel der Welt sein und 20 bis 40 Prozent weniger Kraftstoff verbrauchen als vergleichbare Fahrzeuge mit Ottomotor, verspricht Mercedes. In Europa soll es spätestens im Jahr 2008 so weit sein. 

Top-Modell mit Top-Leistung
An der Spitze des Motorenprogramms der E-Klasse steht ab Mitte 2006 der neu entwickelte Achtzylinder aus der S-Klasse mit 5,5 Litern Hubraum und 285 kW/ 388 PS. Er bietet damit gegenüber dem bisherigen V8 ein Leistungsplus von 26 Prozent. Auch das Drehmoment liegt mit 530 Newtonmetern deutlich – um rund 15 Prozent – über dem Maximum des Vorgängermotors. So bietet der neue E 500 sportwagentypische Fahrleistungen: Den Spurt von null auf 100 km/h absolviert die Limousine in nur 5,3 Sekunden und ist damit 0,7 Sekunden schneller als der bisherige E 500.

Aus dem Hause Mercedes-AMG stammt der neue E 63 AMG, dessen V8-Saug-motor 378 kW/514 PS leistet und ein maximales Drehmoment von 630 Newtonmetern zur Verfügung stellt. Damit ist der E 63 AMG die stärkste E-Klasse aller Zeiten.  

Unverändert bleiben die Preise der Vier- und Sechszylindermodelle.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden