So, 25. Februar 2018

Nachtflugverbot

03.06.2015 13:22

Drohnen: Japan will privaten Einsatz einschränken

Japan will den Einsatz von privaten Drohnen künftig stark regulieren und damit einschränken. Ein am Dienstag von der Regierung veröffentlichter Regelungsentwurf sieht vor, Drohnenflüge über Wohngebieten und während der Nacht zu untersagen.

Der geplanten Neuregelung zufolge sollen die kleinen Fluggeräte künftig in der Nähe von Wohngebieten und Flugplätzen nur noch von Nutzern eingesetzt werden dürfen, die vorher umfassende Sicherheitsvorkehrungen treffen. Jeder, der eine Drohne abheben lassen möchte, soll zudem vorher eine Genehmigung zum Führen der Geräte beantragen müssen.

Der Einsatz der unbemannten Fluggeräte stieg in den vergangenen Jahren weltweit rasant. Japans Regierung erkennt den Nutzen von Drohnen, etwa in der Landwirtschaft oder bei der Luftaufklärung nach Unglücken, prinzipiell an und möchte daher einen "flexiblen" Einsatz der Geräte ermöglichen. Bis Ende August wird die Verabschiedung eines Gesetzes zu dem Thema erwartet.

Erst Ende April hatte ein Fall für Aufsehen gesorgt, in dem ein inzwischen festgenommener Mann eine leicht radioaktive Drohne auf das Dach des Amtssitzes von Ministerpräsident Shinzo Abe gesteuert hatte. Davor hatte die Polizei einen 15-Jährigen festgenommen hatte, der im Internet angekündigt hatte, eine Drohne über ein belebtes Fest in Tokio fliegen zu lassen. Der Jugendliche war bereits zuvor mehrfach wegen Flugübungen in der Nähe beliebter Sehenswürdigkeiten verwarnt worden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden