So, 19. November 2017

Computex 2015

03.06.2015 10:54

AMD startet neuen Angriff auf den Notebook-Markt

Der gebeutelte Intel-Konkurrent AMD hat auf der IT-Messe Computex in Taipeh neue Mobilprozessoren enthüllt, mit denen das Unternehmen den Notebook-Markt erobern möchte. Gegenüber AMDs bisherigen Mobil-Chips sollen die neuen Prozessoren der A- und FX-Reihe um 40 Prozent weniger Strom verbrauchen und so den Laptop-Akku schonen.

Die neuen Chips mit dem Codenamen Carrizo sollen je nach Leistung zwölf bis 35 Watt aufnehmen, berichtet das IT-Portal "Heise". Eine integrierte Radeon-Grafikeinheit mit DirectX12-Unterstützung soll dafür sorgen, dass die neuen Mobil-Chips bis zu einem gewissen Grad spieletauglich sind, ein Hardware-Encoder für 4K-Videos verspricht geringe CPU-Auslastung während der Videowiedergabe.

Die neuen Chips sollen mit bis zu zwölf Rechenkernen – vier CPU- und acht GPU-Kerne – ausgestattet sein und vor allem in erschwinglichen Laptops eingesetzt werden. Mini-PCs mit den neuen AMD-Prozessoren sind ebenfalls zu erwarten. Auf der Computex präsentierten unter anderem Asus, Acer, Dell, HP, Lenovo, Toshiba und Zotac erste Geräte mit den neuen AMD-Mobilchips. Sie sollen in den nächsten Wochen auf den Markt kommen und im preislich attraktiven Bereich zwischen 400 und 700 Euro auf Kundenfang gehen.

Neben seinen neuen mobilen Kombiprozessoren zeigte AMD auf der Computex auch einen neuen Grafikchip mit dem Codenamen Fiji, der dank vier Gigabyte extraflottem Stapelspeicher nichts Geringeres als der aktuell schnellste Grafikprozessor sein soll. Wie "Golem" berichtet, soll der neue Chip unter dem Namen Radeon R9 Fury X auf den Markt kommen und eine mit Nvidias Edelgrafikkarte Titan X vergleichbare Leistung mitbringen. Was entsprechende Grafikkarten kosten werde, ist noch unklar.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden