Di, 20. Februar 2018

Dreijahresvertrag

03.06.2015 10:39

Bestätigt: Rafael Benitez wird Real-Madrid-Trainer

Der Spanier Rafael Benitez (55) ist der neue Trainer vom noch amtierenden Champions-League-Sieger Real Madrid. Das hat der spanische Traditionsklub am Mittwoch bekannt gegeben, die Präsentation des neuen Coaches wurde für 13 Uhr angekündigt. Der bisherige Napoli-Trainer Benitez folgt dem Italiener Carlo Ancelotti nach, der gebürtige Madrilene unterzeichnete einen Dreijahresvertrag.

Ancelotti war in der abgelaufenen Saison mit Real ohne großen Titel geblieben. Daraufhin trennten sich "die Königlichen" vorzeitig von ihm. Benitez hatte von 1974 bis 1981 für die zweite Real-Mannschaft gespielt und diese von 1993 bis 1995 auch betreut. 1993/94 war er zudem Co-Trainer von Vincent del Bosque bei der Kampfmannschaft gewesen.

Seine erfolgreichsten Jahre als Betreuer erlebte Benitez von 2001 bis 2004 bei Valencia und danach bis 2010 beim FC Liverpool. Mit den "Reds" gewann er 2005 die Champions League. Danach arbeitete der Iberer bei Inter Mailand (2010), gewann mit Chelsea (2012/13) die Europa League, ehe er nach Neapel kam. Nun wird er der zehnte Trainer von Real in den zwölf Jahren der Präsidentschaft von Florentino Perez (2000 bis 2006 und seit 2009).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden