Mi, 18. Oktober 2017

Von wegen kostenlos

03.06.2015 09:35

Tim Cook kritisiert Datenhunger von Google und Co.

Apple-Chef Tim Cook hat Internetunternehmen kritisiert, deren Geschäftsmodell auf der Auswertung von Nutzerdaten basiert. Diese "sogenannten kostenlosen Angebote" mögen Nutzern zwar gefallen, sagte Cook bei einem Videoauftritt auf einer Veranstaltung der Datenschutz-Organisation EPIC. "Aber wir glauben nicht, dass sie es wert sind, dass Ihre E-Mails, Ihr Suchverlauf und jetzt sogar die Fotos Ihrer Familie nach Daten durchstöbert und für Gott weiß welche Werbezwecke ausverkauft werden", wurde Cook von US-Medien zitiert.

Zwar nannte Cook keine Firmennamen, sein Satz wurde jedoch als direkter Angriff auf Google gewertet: Der Internetkonzern hatte erst vergangene Woche auf seiner Entwicklerkonferenz I/O mit Google Fotos einen neuen Foto-Dienst vorgestellt, der Nutzern kostenlos die uneingeschränkte Speicherung von Bildern erlaubt. Eine automatische Bilderkennung sortiert die Aufnahmen dabei etwa nach Gesichtern, Gegenständen, Orten oder Ereignissen wie einer Hochzeit oder Geburtstagsfeier.

Ob und wie mit dem Angebot Geld verdient werden soll, verriet Google bislang nicht. Der Speicherplatz und die Rechenleistung für die Analyse der Bilder dürften jedoch erhebliche Kosten verursachen. Apple selbst bietet mit der iCloud einen eigenen Speicherdienst für unter anderem Fotos an, bei dem lediglich die ersten fünf Gigabyte kostenlos sind. Für 500 Gigabyte verlangt Apple zehn Euro, für ein Terabyte 20 Euro im Monat.

Cook hatte bereits zuvor eine Linie gezogen zwischen Apple, das sein Geld mit dem Verkauf von Geräten wie dem iPhone verdient, und Firmen, bei denen der Nutzer mit seinen Daten das Produkt sei. Das hatte unter anderem Kritik von Facebook-Gründer Mark Zuckerberg ausgelöst. Das größte soziale Netzwerk finanziert sich fast ausschließlich über Werbeeinnahmen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).