Fr, 23. Februar 2018

Sechs-Meter-Sturz

03.06.2015 09:29

5 Männer bei Arbeitsunfall teils schwer verletzt

Auf einer Baustelle in Warth am Arlberg sind am Dienstag fünf Männer verunglückt und haben sich teils schwere Verletzungen zugezogen. Als die Arbeiter gerade die Decke eines Gebäudes betonierten, brach die darunter liegende Schalung - die Männer stürzten sechs Meter in die Tiefe.

Der Unfall geschah gegen 8.45 Uhr, als die Arbeiter gerade die Hälfte der Decke betoniert hatten. Mit einem Mal brach die Schalung, auf der die fünf Männer standen, unter ihren Füßen zusammen, woraufhin sie sechs Meter zu Boden stürzten.

Ein 28-Jähriger wie auch ein 35 Jahre alter Arbeiter zogen sich dabei schwere Verletzungen zu und mussten mit dem Notarzthubschrauber ins Landeskrankenhaus Feldkirch geflogen werden. Ein 20-Jähriger erlitt beim Unfall Schürfwunden am Bein, während die beiden weiteren Männer wie durch ein Wunder mit dem Schrecken davonkamen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden