Do, 23. November 2017

Läuft problemlos

03.06.2015 10:47

EDV-Störung bei Passämtern behoben

Nach dem EDV-Problem in sämtlichen Passämtern Österreichs, das Sachbearbeiter seit Montagfrüh zur Verzweiflung brachte, hat es am Mittwoch positive Nachrichten vonseiten des Innenministeriums gegeben. Die Störung sei mittlerweile behoben, die Systeme laufen wieder problemlos, heißt es auf der Website des BMI.

Händisch statt digital lautete das Motto für Mitarbeiter in den österreichischen Pass- und Meldeämtern. Wie früher mussten die Mitarbeiter die Daten erst analog erfassen. Wenn das Computerprogramm kurz funktionierte, konnten diese digitalisiert werden. "Pässe werden ausgestellt, aber es kann wegen der EDV-Probleme länger dauern", hieß es aus den Ämtern unisono auf Anfrage der "Krone".

Im Hintergrund wurde derweil fleißig an der Behebung der EDV-Softwaremisere gearbeitet - und das schließlich mit Erfolg. "Gestern und vorgestern kam es im Bereich der Zentralen IT-Systeme (Portalapplikationen) des Bundesministeriums für Inneres wegen einer Störung zu Unterbrechungen. (...) Die Störung konnte mittlerweile behoben werden - alle Systeme sind wieder voll funktionsfähig", ist auf der Website zu lesen. Das Bundesministerium bedauere die aufgrund der Störung entstandenen Unannehmlichkeiten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden