Sa, 18. November 2017

Dafür Minus billiger

02.06.2015 13:34

Bank Austria streicht Zinsen auf neue Giroguthaben

In Österreich kommen nun die Girokontozinsen ins Rutschen. Die Bank Austria hat den Anfang gemacht: Wer mit seinem Konto ins Minus gerät, kommt bei den Überziehungszinsen mit einem neuen Konto hier künftig billiger davon. Allerdings: Wer ein neues Girokonto eröffnet, bekommt bei der Bank Austria darauf keine Guthabenzinsen mehr. Das Geldinstitut hat mehr als eine Million Girokonten in Österreich.

Der Habenzins auf Girokonten liege im Neugeschäft seit dem 1. Juni 2015 bei null (bisher 0,125 Prozent), teilte die Bank Austria am Montag mit. Sie begründet den Schritt mit dem "Branchentrend" aufgrund des aktuellen Niedrigzinsumfelds.

Wer ein bereits bestehendes Girokonto bei der österreichischen UniCredit-Tochter hat, bekommt auf sein Guthaben immerhin noch 0,125 Prozent. Ein Achtel-Prozent gibt es nach Bankangaben für täglich fällige Sparguthaben auch weiter in Verbindung mit der sogenannten Erfolgscard.

Ebenfalls mit 1. Juni zahlen Neukunden allerdings auch weniger Zinsen, wenn sie ihr Konto überziehen. Die Bank Austria legt "Kontoüberziehungskrediten" einen neuen - und variablen - Zinssatz zugrunde: Aktuell ergebe das sieben Prozent Sollzinsen. Auf bestehenden Konten beginnen die Sollzinsen bei 9,5 Prozent. Bisher lag der Höchstsatz bei 13,25 Prozent. Auch dieser wird jetzt auf 11,5 Prozent gesenkt.

Wer bisher individuelle Vereinbarungen hatte und weniger für Überziehungen berappen musste, ist davon übrigens nicht erfasst. Nach Bankangaben können aber bestehende Kunden durch einen Kontowechsel in den Genuss der neuen niedrigeren Überschreitungszinsen kommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden