Sa, 18. November 2017

„AirFrame“

02.06.2015 09:05

Nokia will jetzt den Server-Markt aufmischen

Nokia weitet sein Geschäft aus: Telekomunternehmen bekommen bei dem finnischen Konzern künftig auch speziell angepasste Server für ihre Netze. Gewöhnliche Computer-Hardware sei nicht ausreichend auf den Einsatz bei Netzbetreibern zugeschnitten, sagte Nokia-Manager Phil Twist.

Die neue Technologie mit dem Namen AirFrame solle den Telekomanbietern helfen, die rapide steigenden Datenmengen zu bewältigen. Die Idee dabei ist, die nötige Rechenarbeit von den jeweiligen Übertragungsstandorten abzuziehen und in der Cloud zu zentralisieren. Das werde die Netze flexibler machen und sei eine wichtige Voraussetzung für die Einführung der nächsten schnellen Datenfunkgeneration 5G.

Nokia-Server kompatibel mit Konkurrenztechnik
Die Nokia-Server können dabei auch mit der Netzwerktechnik von konkurrierenden Anbietern zusammenspielen. Außerdem könnte Nokia mit der Zeit generell zu einem Ausrüster von Rechenzentren werden: Die Server seien auch außerhalb der Telekombranche einsetzbar, betonte Twist. AirFrame werde voraussichtlich Ende des Jahres verfügbar sein, kündigte Nokia an.

Nokia konzentriert sich nach dem Verkauf der Handysparte an Microsoft auf das Geschäft als Netzwerkausrüster und will mit dem Kauf des Konkurrenten Alcatel-Lucent zur Nummer eins in der Branche aufsteigen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden