Mo, 19. Februar 2018

Flüchtlinge:

01.06.2015 16:19

Ein Zeltlager mitten in Villach

Riesenaufregung in Villach: Ein aus dem Innenministerium der „Krone“ zugespieltes E-Mail besagt: Mitten in der Draustadt, auf dem Wasenboden, soll eine Zeltstadt für Flüchtlinge entstehen. Ja, mehr noch: Die Villacher Feuerwehr wird aufgefordert, die Ausrüstung in Wien abzuholen. Bürgermeister Günther Albel ist empört. Diskutiert wird auch über die Goinger Kaserne in Bleiburg.

Pro Zelt sollen laut ministerieller Vorgabe acht Personen untergebracht werden. Die Ausrüstung sei beim Roten Kreuz in Wien "transportfertig und besteht aus Zelt, Decken, Feldbetten, Bettwäsche, Spinden und Zeltbeleuchtung". Villachs Polizeikommandant Erich Londer will (oder darf) die Pläne aus dem Innenministerium weder bestätigen noch dementieren. Bürgermeister Günther Albel, von der "Krone" damit konfrontiert, ist empört: "Was ergibt es für ein Bild, wenn mitten in der Stadt und entlang eines Schulweges ein Asyl-Zeltlager errichtet wir? Noch dazu sollen die Villacher Feuerwehren die notwendigen Zelte dafür aus Wien abholen. Das kommt überhaupt nicht in Frage!"

Und Albel legt noch eines drauf: "Auch wenn wir von seiten der Stadt das Vorhaben der Ministerin nicht verhindern können, muss sie sich auf großen Widerstand gefasst machen." Die Goiginger Kaserne in Bleiburg wurde ebenfalls auf ihre Tauglichkeit zur Asylantenunterbringung geprüft und scheint Verteidigungsminister Gerald Klug geeignet – eine räumliche Trennung vorausgesetzt. Dagegen spricht sich aber Landeshauptmann Peter Kaiser aus. Eine weitere Möglichkeit wird derzeit genauer unter die Lupe genommen: Die Nutzung eines bestehenden Containerdorfes auf dem Gelände des Truppenübungsplatzes Glainach.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden