Fr, 15. Dezember 2017

Geschäftsgeheimnisse

28.05.2015 16:28

Fitbit von Rivale Jawbone verklagt

Beim US-Fitness-Spezialisten Fitbit platzt eine brisante Klage des schärfsten Wettbewerbers in die Vorbereitungen zum Börsengang: Die ebenfalls vor allem für ihre Fitnessarmbänder bekannte Firma Jawbone wirft Fitbit vor, in großem Stil Mitarbeiter abzuwerben, um an Geschäftsgeheimnisse heranzukommen.

Neben Fitbit wurden fünf ehemalige Jawbone-Beschäftigte verklagt, die die Seiten gewechselt haben. Sie hätten kurz vor dem Weggang noch zahlreiche Unterlagen heruntergeladen und auf USB-Sticks gespeichert, heißt es in der Klage, die das Technologieblog "The Verge" am Donnerstag veröffentlichte.

Jawbone spricht von einer "Goldgrube" für den Konkurrenten: Unter dem Material seien eine ausführliche Marktstudie sowie Informationen zu Jawbones Audio-Produkten wie Ohrhörer und tragbare Lautsprecher. Fitbit hat bisher keine Audioprodukte im Angebot.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden