So, 22. Oktober 2017

In Abwesenheit

28.05.2015 14:42

Raubüberfall in Dubai: 3 Jahre Haft für Schwestern

Zwei Österreicherinnen, die im Jänner 2014 in Dubai eine Geschäftsfrau in deren Wohnung überfallen und beraubt hatten, sind am Donnerstag in Abwesenheit zu je drei Jahren Haft verurteilt worden. Das berichtete die Zeitung "Gulf News" in ihrer Online-Ausgabe.

Die Schwestern hatten angeblich sogar gedroht, die Frau, eine Saudi-Araberin, aus dem 41. Stock eines Wolkenkratzers zu stoßen. Sie sollen ihrem Opfer Bargeld im Wert von umgerechnet rund 20.000 Euro, Schecks über etwa 3,6 Millionen Euro, Schmuck im Wert von rund 4.000 Euro sowie Dokumente, einen Laptop und eine Verzichtserklärung bezüglich eines Grundstücks in Nordzypern geraubt haben.

Früheren von "Gulfs News" zitierten Angaben der Polizei zufolge handelt es sich in der Sache um einen Erbstreit: Die überfallene Frau sei die Witwe des Vaters der beiden Schwestern. Aus dem gerichtlichen Akt gehe nicht hervor, in welchem Verhältnis die Angeklagten und die Saudi-Araberin zueinander standen, merkte "Gulf News" an.

Die Österreicherinnen hatten Dubai den Angaben der Ermittler zufolge nach der inkriminierten Tat verlassen und sich bei einer Verhandlung Mitte März wegen Krankheit entschuldigen lassen. Nach Angaben der Zeitung waren die Frauen auch beim zweiten Verhandlungstermin nicht anwesend und werden nach wie vor im Ausland vermutet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).