Fr, 17. November 2017

Gegen Ratten

28.05.2015 09:26

Hollabrunn legt Gift aus - Hundehalter in Sorge

Verdächtige Köder sind das Thema Nummer eins bei Hundebesitzern im ganzen Land: Immer wieder streuen Unbekannte gefährliche "Leckerlis", heuer mussten bereits Dutzende Tiere verenden. Nun sorgt aber auch eine öffentliche Aktion für Aufregung – denn in Hollabrunn streut die Stadtgemeinde jetzt ganz offiziell Rattengift.

Die Nerven liegen bei den Tierbesitzern angesichts der vielen Fälle im heurigen Jahr bereits blank. Da verwundert es nicht, dass die jüngste "Vertilgungsaktion" gegen Ratten in Hollabrunn helle Aufregung nach sich zieht: "Ständig hört man, dass Hunde gefährliche Köder fressen und daran zugrunde gehen. Und jetzt streut sogar die Stadt Gift aus! Ist man denn nirgends mehr sicher?", klagen betroffene Anrainer.

Gemeinde beruhigt: Gift befindet sich in Boxen
Doch die Gemeinde beruhigt: "Die Fallen sind in speziellen Boxen untergebracht, damit sie für Hunde, aber auch Kinder unerreichbar sind", heißt es aus dem Rathaus. Dennoch: Wehren kann man sich gegen das Rattengift nicht.

Wer Giftboxen entfernt, wird bestraft
Wer die Bekämpfungsmaßnahmen verhindert oder die Boxen entfernt, der muss mit hohen Geldstrafen von bis zu 720 Euro rechnen. Damit sollen Störaktionen von besorgten Tierschützern verhindert werden: "Man muss bedenken, dass Ratten und Mäuse gefährliche Krankheiten übertragen", so das offizielle Statement. Gleichzeitig mahnt man Besitzer: "Hunde immer an der Leine und mit Beißkorb führen!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).