Mi, 18. Oktober 2017

Reise für Genießer

09.06.2015 12:40

Toskana – was Sie nicht verpassen sollten

Wer einmal dort war, schwärmt von dem einmaligen Flair: Die Toskana ist wahrlich ein Erlebnis für alle Sinne - weder Kunst, Natur noch Kulinarik kommen hier zu kurz. Was Sie in dieser besonderen Region Italiens keinesfalls verpassen sollten, lesen Sie hier.

Florenz
Florenz ist das Herz der Toskana. Die Stadt bietet auf engstem Raum eine Fülle an herrlichen Kunstschätzen: So finden sich hier Michelangelos David sowie unzählige Werke von da Vinci, Botticelli, Raffael, Tizian und vielen anderen mehr – ein Besuch der Uffizien ist Pflichtprogramm. Auch die Bauten im Stil der Gotik und Renaissance sowie die weltberühmten Museen und Gärten sind absolut einen Besuch wert. Nicht verpassen sollte man die Piazza della Signoria sowie die Piazza del Duomo – der Dom von Florenz ist charakteristisch für das Stadtbild. Bei Anbruch der Dämmerung sollte man sich ein Aussichtsplätzchen oberhalb der Stadt suchen, um einen einmaligen Blick auf die historischen Häuser, Kuppeln und Türme zu erhalten. Ein weiteres Wahrzeichen von Florenz ist die mit kleinen Häusern überbaute Ponte Vecchio, die den Fluss Arno an seiner schmalsten Stelle überbrückt und ausschließlich Goldschmiede beheimatet.

Pisa
Legendär ist Pisa vor allem wegen seines weltberühmten schiefen Turms. Der Campanile wurde im Jahr 1352 nach etwa 200-jähriger Bauzeit vollendet. Schon während der Bauphase begann er sich aufgrund des sandigen Untergrunds zu neigen. Er misst 55 Meter und ist ein einmaliges Beispiel besonderer Architektur. Er neigt sich bereits einige Meter zur Seite und es werden jedes Jahr einige Millimeter mehr. Schon Galileo Galilei nutzte die Neigung des Turms für Experimente zur Schwerkraft. Pisa ist jedoch nicht nur aufgrund des Campanile, sondern auch wegen der schönen Altstadt eine Reise wert.

Chianti
Diese Region zwischen Florenz und Siena ist mit ihrem Weingütern, Schlössern und Burgen ein Symbol der Toskana. Weinberge, Wälder, sanfte Hügel mit den typischen Pinien- und Zypressensilhouetten lassen das Herz von Toskana-Liebhabern höherschlagen. Auch Oliven werden hier angebaut und zu wunderbaren Köstlichkeiten verarbeitet.

Siena
Siena gilt oft als Perle der Toskana: Die typisch gotische Architektur mit den rötlich-braunen Hausfassaden lädt dazu ein, durch die engen Gässchen rund um die Piazza del Campo zu flanieren, sich ein Eis oder einen Kaffee zu gönnen und sich einfach treiben zu lassen.

Weitere Highlights
Auch Lucca und San Gimignano sind mit ihrer wunderbaren Architektur absolut einen Besuch wert. Wer mehr Zeit mitbringt, kann auch die Insel Elba besuchen: Hier kann man nicht nur auf den Spuren Napoleons wandeln, der hier – unfreiwillig – für zehn Monate sein Dasein fristete, auch für Naturliebhaber ist die Insel mit einsamen Buchten, beeindruckenden Felsformationen und feinen Sandstränden ein Erlebnis.

Erreichbarkeit
Von Wien aus ist die Toskana entweder in etwa acht Stunden mit dem Auto zu erreichen. Alternativ gibt es Nachtzugverbindungen oder auch Flüge nach Florenz, von wo aus man sich am besten mit einem Mietwagen auf den weiteren Weg macht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).