Mo, 23. April 2018

Unglück in Wien

13.04.2006 11:59

500.000 Euro Schaden nach Gasexplosion

Die Gasexplosion in einem Wohnhaus in Wien-Floridsdorf vom Montag hat nach ersten Schätzungen einen Schaden von mindestens einer halben Million Euro verursacht, wie die Wiener Städtische Versicherung berichtet. Laut dem Leiter der Großschadenabteilung des Konzerns, Reisinger, muss die Außenfassade auf der Straßenseite auf einer Länge von sechs Metern repariert werden.

Die Arbeiten sollen "so rasch wie möglich" beginnen, da die Fassade, die auf Höhe der Explosionswohnung regelrechte Ausbuchtungen davontrug, auch ein Sicherheitsrisiko darstellt. Derzeit arbeiten die Sachverständigen noch an einem schlüssigen Sanierungskonzept. Die Schäden werden zu einem großen Teil durch die Feuerversicherung abgedeckt, so die Wiener Städtische.

Der mutmaßliche Verursacher der Explosion, ein 68 Jahre alter Bewohner des Hauses, konnte immer noch nicht einvernommen werden, sagte ein Ermittler der Brandgruppe in der Kriminaldirektion 1. Der Mann befand sich am Donnerstag weiterhin im künstlichen Tiefschlaf. Er und zwei weitere Personen waren mit teils schweren Verletzungen ins AKH eingeliefert worden.

Der 68-Jährige hatte am Montag mit einer Propangasflasche hantiert, als diese explodierte. Eine Decke brach ein, zwei Personen stürzten in die Tiefe.

Fotos: Andi Schiel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Spanische Liga
Atletico nur 0:0, aber Barca noch nicht Meister!
Fußball International
Italien-Wahnsinn
Juve besiegt! Napoli macht Serie A wieder spannend
Fußball International
Nach 5:0 gegen Swansea
Manchester City weiter auf Rekordjagd
Fußball International
Schweizer Liga
Hütters Young Boys fehlt noch ein Sieg zum Titel
Fußball International
Abstieg fast sicher
Köln schafft Remis nach 0:2-Rückstand!
Fußball International

Für den Newsletter anmelden