Sa, 18. November 2017

Im Rax-Gebiet

26.05.2015 15:53

19-jähriger Alpinist stürzt 100 Meter ab - tot

Ein 19-jähriger Wiener ist am Montag im niederösterreichischen Rax-Gebiet im steilen Felsgelände aus einer Höhe von etwa 100 Metern abgestürzt. Der junge Mann wurde Dienstagfrüh im Zuge einer Suche am Fuß der Looswand tot aufgefunden, berichtete die Bergrettung Reichenau.

Der 19-Jährige war Montagmittag von seiner Mutter nach Edlach in der Gemeinde Reichenau gebracht worden, von wo er über den Törlweg auf- und über den Wachthüttelkamm absteigen wollte. Nachdem er zum vereinbarten Treffpunkt nicht im Höllental eingetroffen war, verständigte die Frau gegen 21.15 Uhr die Bergrettung. Eine erste Suche in der Nacht wurde am Dienstag gegen 4 Uhr abgebrochen.

Knapp zwei Stunden später machten sich 33 Helfer der Ortsstellen Hohe Wand, Neuberg, Puchberg, Semmering, Mürzzuschlag und Grünbach neuerlich auf den Weg. Unterstützt wurden sie durch den Polizeihubschrauber Libelle. Gegen 8.40 Uhr wurde der Vermisste gefunden. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden