Sa, 20. Jänner 2018

Keine Hilfe

10.04.2006 16:32

Notruf eines Fünfjährigen ignoriert: Mutter stirbt

Empörung in den USA über die Polizei von Detroit: Gleich zwei Mal ignorierte sie den Notruf des fünfjährigen Robert. Stunden später war seine Mutter tot. US-Fernsehsender spielten am Montag die Polizei-Tonbänder ab, die zeigen, wie das Flehen des kleinen Jungen als Scherz abgetan wurde.

Anwälte der Familie wollen nun die Polizei verklagen. Die Behörde ordnete eine Untersuchung an, verwies aber darauf, dass 25 Prozent aller Notrufe in den USA Fehlalarme seien. Anrufe von einem Handy seien sogar zu 75 Prozent nicht seriös.

Als seine 46-jährige herzkranke Mutter Ende Februar ohnmächtig wurde, rief Robert - so wie es ihm beigebracht worden war - die US- weit gültige Notrufnummer 911 an. "Meiner Mami geht es nicht gut", sagte er verängstigt, aber verständlich.

Die Frau des Notrufdienstes warnte ihn, keinen Schabernack mit dem Notruf zu treiben. Sie wollte erst mal "mit einem Erwachsenen sprechen". Drei Stunden später wiederholte sich das ganze. Als schließlich Roberts erwachsene Schwester Delaina kam, war die 46-Jährige schon tot. Der kleine Junge, der nun bei seinen erwachsenen Geschwistern lebt, wird jetzt von einem US-Fernsehsender zum anderen weitergereicht.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden