Di, 12. Dezember 2017

Für Schulden und Co.

26.05.2015 12:33

Die wenigsten nutzen Urlaubsgeld für Ferien

Viele warten schon sehnsüchtig auf ihr Urlaubsgeld - die meisten aber nicht, um damit groß auf Reisen zu gehen, sondern um grundlegende Ausgaben zu bewältigen. Nur etwas mehr als ein Drittel (37 Prozent) gibt das Sondergehalt tatsächlich für Ferien aus, geht aus einer aktuellen Umfrage der ING-Diba Direktbank Austria hervor. Es wurden 1.000 Erwachsene in Österreich befragt.

Die große Mehrheit verwendet das Geld, um die Notfallkasse aufzufüllen (22 Prozent), Schulden zu tilgen (16 Prozent), sich etwas Nettes zu kaufen (15 Prozent), Rechnungen zu bezahlen (14 Prozent), für die Kinder (7 Prozent) oder für die Pension (5 Prozent). "Viele Menschen müssen oder wollen ihre Prioritäten anders setzen und investieren Sonderzahlungen in Substanzielles", fasste ING-Diba-Österreich-Chef Roel Huisman am Dienstag zusammen.

Ein Fünftel kann sich keinen Urlaub leisten
Knapp ein Fünftel (18 Prozent) der Österreicher kann sich gar keinen Urlaub leisten - im Burgenland trifft das der Erhebung zufolge auf fast jeden Dritten zu (32 Prozent), in Salzburg nicht einmal auf jeden Zehnten (8 Prozent). 43 Prozent der Befragten legen sich immer wieder Geld für einen Urlaub zur Seite, 39 Prozent sparen gar nicht für den Urlaub. "Ein konkretes Sparziel - etwa eine besondere Destination oder ein spezielles Erlebnis - hilft beim Durchhalten des Sparvorhabens", so Huisman.

Kredit für Urlaub ist eher Tabu
13 Prozent haben schon einmal einen Kredit für den Urlaub aufgenommen - für die meisten ist das aber ein Tabu. Mehr als zwei Drittel (78 Prozent) setzen für ihren Ferienaufenthalt ausschließlich Erspartes ein. Gut die Hälfte der Befragten (53 Prozent) will heuer ungefähr genauso viel für den Urlaub ausgeben wie im Vorjahr, knapp ein Drittel (32 Prozent) hat dafür weniger budgetiert und nur 15 Prozent wollen mehr Geld lockermachen.

Weihnachtsgeld schon verplant
Das heurige Weihnachtsgeld haben auch bereits 40 Prozent der Befragten verplant - 10 Prozent wollen damit auf Urlaub fahren, 8 Prozent müssen ihren Schuldenberg abbauen und 7 Prozent werden offene Rechnungen begleichen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden