Di, 21. November 2017

Es wird blutig

26.05.2015 10:54

Schwarzenegger freut sich auf „Conan“-Revival

Nach seinem "Terminator"-Comeback schlüpft Arnold Schwarzenegger erneut in die Kultrolle, die ihn vor 33 Jahren vom Bodybuilder zum Hollywoodstar werden ließ: Die Steirische Eiche ist, genau wie die Fans, begeistert, dass er endlich wieder Conan, der Barbar, sein darf. Der Produzent hat nun verraten: Es wird blutig.

Bei "The Legend of Conan" wird es sich um eine Fortsetzung des Originalfilms aus dem Jahr 1982 handeln, wie Chris Morgan, der Produzent des Films, im Interview mit der Webseite TheArnoldFans.com verrät. "Er ist derselbe Conan, nur 30 Jahre gealtert. Es wird so ähnlich wie der Eastwood-Western 'Erbarmungslos' - nur mit einem Schwert schwingenden Barbaren in der Hauptrolle. Also ziemlich blutig."

Auch Arnold Schwarzenegger ist erfreut, dass "Conan der Barbar" nach "Conan der Zerstörer" von 1984 endlich eine weitere Fortsetzung bekommt. Seit mehreren Jahren schon wolle er seinen Barbaren auferstehen lassen, so der Hollywoodstar in einem ersten Statement.

"Ich habe seit zwanzig Jahren versucht, sie davon zu überzeugen, zurückzugehen und mit der 'Conan'-Reihe fortzufahren, aber sie waren nicht so enthusiastisch, wie ich es war", verrät Arnie seinen Fans. "Aber später, als das neue Management zu Universal kam, sahen sie es völlig anders. Sie kamen direkt zu mir und sagten, sie wollen die 'Conan'-Serie wieder aufnehmen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden