Di, 21. November 2017

100 Vierbeiner

26.05.2015 10:26

Europas „tierliebste Wohnanlage“ steht in Wien 21

In der Floridsdorfer Grellgasse 15 steht wohl Europas tierliebste Wohnanlage. Auf 300 Mieter kommen mehr als 100 Vierbeiner. Das Areal ist mit Hundetränken, Sackerl-Spendern, Katzenschutzgittern auf den Balkonen und mehreren Hundezonen ausgestattet. Ein Jahr nach dem Bezug ziehen die Bewohner erste Bilanz.

Eines vorweg: Ein Haustier zu haben ist zwar keine Bedingung, aber erwünscht. Wie schaut's mit Lärm & Co. aus? Gar kein Problem, meint Hubert Burghart, selbst zweifacher Hundebesitzer: "Der Einzug ist das Beste, was meiner Familie je passiert ist." Tierärztin Azelya Mulyukova ergänzt: "Die Anlage ist ideal für beide: Mensch und Tier."

Listenhunde sind verboten
Errichtet hat die 150 geförderten Wohnungen die WBW-GÖD. Der Kriminalpolizeiliche Beratungsdienst wirkte bei der Konzeption mit - Wachhunde gibt es hier ja genug. Die Stadt Wien schoss 8,3 Millionen zu. Wohnbaustadtrat Michael Ludwig von der SPÖ: "Ein Pilotprojekt, mit dem wir Vorreiter sind." Apropos Pflichten: Listenhunde sind verboten, es gibt zudem einen Vierbeiner-Club und eine SOS-Kinderdorf-Gemeinschaft im Haus.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).