Mi, 18. Oktober 2017

Von wegen gelöscht

26.05.2015 09:34

Trotz Reset: Smartphones hinterlassen Daten

Wer sein Smartphone verkaufen möchte, setzt es auf die Fabrikeinstellungen zurück - im Glauben, damit alle privaten Daten und Einstellungen zu löschen. Zuverlässig funktioniert dies jedoch nicht, wie Sicherheitsforscher der Universität Cambridge jetzt anhand gebraucht gekaufter Smartphones demonstrieren konnten.

Insgesamt 21 gebrauchte Smartphones mit Googles mobilem Betriebssystem Android in den Versionen 2.3 bis 4.3 untersuchten die Sicherheitsforscher. Allesamt waren sie zuvor von den früheren Besitzern in den Werkszustand zurückgesetzt worden.

Dennoch gelang es den Wissenschaftlern, vermeintlich gelöschte Daten wiederherzustellen und auf diese zuzugreifen. So seien unter anderem Datenrückstände von Facebook und WhatsApp sowie von Fotos und Videos, aber auch von gelöschten Kontakten gefunden worden, berichtete die Website arstechnica.com.

In 80 Prozent der Fälle konnten sich die Forscher zudem in den Google-Account des Vorbesitzers einloggen und erhielten somit Zugriff auf damit verknüpfte Dienste wie den E-Mail-Dienst Gmail, Kalendereinträge, etc.

Die Forscher schätzen, dass die internen Speicher sowie SD-Karten von weltweit 500 bis 630 Millionen Smartphones von der Problematik betroffen sind.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).