Sa, 16. Dezember 2017

Familienfehde in OÖ

26.05.2015 07:22

Serbe wollte Rivalen zweimal mit Auto überfahren

Ein potenzieller Mordversuch ist der bisherige Höhepunkt eines bereits seit Jahren andauernden Familienstreits, der am Wochenende in Wels erneut eskalierte. Ein knapp 30-jähriger Serbe wollte einen gleichaltrigen Landsmann mit dem Auto über den Haufen fahren - angeblich gleich zweimal hintereinander. Jetzt sitzen beide in Haft.

Begonnen hatte die Fehde schon in Serbien, wo die Familien im selben Ort lebten. Damals soll einer der Nachbarn mit der Frau des anderen ein Pantscherl gehabt haben - und so eine Beleidigung wird eben nicht vergessen. Heute leben beide Familien in der Otto-Loewi-Straße in Wels und haben den Streit mit in die neue Heimat genommen.

Autoreifen zerstochen, Scheiben eingeschlagen
So ging es am Samstag ein weiteres Mal los: Da demolierte einer der Serben den BMW seines Kontrahenten, zerschlug Scheiben und Lichter, zerstach auch die Reifen. Am Pfingstsonntag dann der nächste Vorfall: Gleich zweimal soll der beleidigte Serbe auf seinen Rivalen vor dessen Haustür mit dem Auto zugefahren sein, wollte ihn über den Haufen fahren.

Der Bedrohte konnte sich zwar in Sicherheit bringen, doch krachte der Angreifer gegen den Zweitwagen des Mannes und erwischte dann auch noch den geparkten Pkw eines Unbeteiligten. Weil es wechselseitige Drohungen gab und die Lage weiter zu eskalieren drohte, gab's einen Haftbefehl - für beide Serben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden