Fr, 24. November 2017

Auf der Tagesordnung

26.05.2015 07:11

Wirbel um Prügel und Mobbing an Schule im Bgld

Raue Sitten herrschen offenbar an einer Neuen Mittelschule im burgenländischen Bezirk Jennersdorf. Schüler klagen über brutale Mobbing-Attacken von Klassenkameraden. Eltern sind entsetzt: "Schlägereien stehen auf der Tagesordnung." Nicht selten enden die Angriffe beim Arzt.

"Mein Sohn ist schon öfters verletzt von der Schule nach Hause gekommen. Klassenkameraden haben ihn derart verprügelt, dass er Prellungen und Blutergüsse hatte. Einmal mussten wir mit ihm sogar ins Spital. Danach wurde Anzeige erstattet", schildert eine Mutter.

Über ähnliche Missstände berichten auch andere Familien. In einem Fall sei ein Schüler so gemobbt und verdroschen worden, dass ihn der Arzt schließlich vom Unterricht freistellte. "Brutale Attacken im Klassenzimmer sind hier keine Seltenheit", sagen Eltern. Ihre Kinder erzählten daheim, dass ein Zweitklassler unlängst sogar dem Direktor eine Ohrfeige verpasst habe.

"Die Schulleitung beschwichtigt nur. Deshalb sehen wir keinen anderen Ausweg mehr, als an die Öffentlichkeit zu gehen, damit sich endlich etwas ändert", so die besorgten Familien. Der Direktor war für eine Stellungnahme vorerst nicht erreichbar.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden