Mi, 24. Jänner 2018

Gehirn-Forschung

10.04.2006 14:49

Was ist mehr: 15 Smarties oder 5 Spielzeug-Autos?

Innsbrucker Forscher gehen der Frage nach, wie wir Zahlen verarbeiten, und stellen dabei schwierig zu beantwortende Fragen: Ist "DREI" oder "drei" die größere Zahl? Kinder, so ein Ergebnis ihrer Bemühungen, rechnen ganz anders als Erwachsene (auch wenn sie zum richtigen Ergebnis kommen).

Wesentliches Werkzeug für die Forschungen ist die funktionelle Magnetresonanztomographie. Diese Methode erlaubt es, den Sauerstoffverbrauch von Hirnzellen anzuzeigen und liefert damit ein Bild der Aktivitäten verschiedener Hirnareale.

Dabei zeigt sich, dass Kinder und Erwachsene Zahlen zwar gleich gut verarbeiten können, dafür aber jeweils andere Regionen des Hirns nutzen.

"Rechnen ist Mannschaftssport"
Dr. Liane Kaufmann von der Medizinischen Universität Innsbruck: "Für das Hirn ist Rechnen ein Mannschaftssport. Denn gute Rechenfertigkeiten erfordern das reibungslose Zusammenspiel verschiedener Funktionsbereiche. Mathematische Aufgaben erfordern nicht nur numerische Fähigkeiten, sondern auch nicht-numerische, wie zum Beispiel räumliche Denkprozesse."

Dieses Zusammenspiel ändert sich aber im Laufe der Entwicklung eines Menschen. Selbst zur Lösung einfacher Zahlenprobleme werden beim Erwachsenen andere Hirnareale aktiviert als bei Kindern. Nutzen die Erwachsenen vornehmlich die seitlichen Areale, sind es bei den Kindern die frontalen Hirnregionen. Für Dr. Kaufmann ein klarer Hinweis auf die wesentlich komplexer ablaufende Informationsverarbeitung bei Kindern, die sich aber überraschenderweise nicht auf die Geschwindigkeit und Genauigkeit der Problemlösungen auswirken.

Smarties oder Autos?
Was ist nun mehr: 15 Smarties oder 5 Spielzeug-Autos? Diese Frage ist nicht so leicht zu beantworten. 15 Smarties nehmen zwar weniger Raum ein, sind aber trotzdem "mehr" als 5 Spielzeug-Autos. Kinder müssen lernen, die räumliche Ausdehnung der Objekte von ihrer Anzahl zu trennen.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden