Mo, 18. Dezember 2017

Promis, Fans, Show!

24.05.2015 01:19

ESC: Das große Finale in Bildern und Videos

Die Wiener Stadthalle tobte beim Finale des Song Contests: Die Fans und Promis im Saal erlebten ein grandioses Spektakel mit einem feschen schwedischen Sieger und traurigen null Punkten für Österreich. Das große Finale in Bildern (oben weiterklicken!) und Videos.

Schweden ist der Gewinner des 60. Eurovision Song Contests. Sänger Mans Zelmerlöw holte sich Samstagnacht in der Wiener Stadthalle klar den Titel mit seinem Song "Heroes". Hier ist sein Auftritt:

Damit ist der 28-Jährige der Nachfolger von Österreichs ESC-Queen Conchita Wurst, die mit ihrem Sieg in Kopenhagen im Vorjahr ihre Weltkarriere startete. Der Erfolg ist der insgesamt sechste Sieg Schwedens beim ESC.

Auf den 2. Platz kam Russlands hübsche, blonde Vertreterin Polina Gagarina. Hier ist ihr Auftritt:

Das Italien-Trio Il Volo landete mit diesem Auftritt auf Platz 3:

Österreichs Vertreter, die Makemakes, trafen hingegen nicht den Geschmack Europas und kamen mit 0 Punkten gemeinsam mit Deutschland auf dem letzten Platz zu liegen. Hier können Sie unseren Auftritt noch einmal sehen:

Die Philharmoniker läuteten das Finale mit der Rekordzahl von 27 Nationen ein, gefolgt von Conchita, die von einem Podest mitten in der Halle, vorbei an dem tanzenden Kugelballett, auf die Bühne flog, um mit den Sängerknaben die Show zu eröffnen. Danach begann das große Wettsingen - nachzulesen in unserem krone.at-Liveticker.

Promis und Politiker am Red Carpet und bei der Show
"Mr. Millionenshow" Armin Assinger mit Freundin Sandra Schranz, Ballerina Karina Sarkissova mit Sohn, die Schauspielerin Ursula Strauss, ORF-TV-Direktorin Kathrin Zechner oder "Vorstadtweib" Adina Vetter verfolgten das Finale live in der Wiener Stadthalle. "Austria's Next Topmodel" und "Große Chance"-Jurorin Larissa Marolt hielt gemeinsam mit ihren Eltern vor Ort unseren Makemakes die Daumen und Dagmar Koller war ebenfalls da, um gewohnt heftig mitzushaken. Die heimische Politik war unter anderem durch Bundeskanzler Werner Faymann, Vizekanzler Reinhold Mitterlehner und Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser vertreten.

Bojana probte das Lüften ihres Mantels
Eine der Favoritinnen des Abends war die bombastische serbische Teilnehmerin Bojana Stamenov. Sie war vor der Show extrem cool drauf und probte vor der krone.tv-Linse das Lüften ihres Mantels.

Israelische Fans sangen "Golden Boy"
Die Fans des israelischen Starters Nadav Guedj überließen das Singen nicht nur ihrem Star, sondern gaben "Golden Boy" auch selbst zum Besten.

Last-Minute-Tipps der Besucher
krone.tv hatte die Besucher vor Beginn des Finales nach ihrem Last-Minute-Tipp für den Sieger gefragt.

Fans trotzten dem Regen
Und auch krone.at-Redakteurin Michaela Braune hatte sich am Finaltag mutig hinaus in den Regen gewagt, um die ersten Besucher der Finalshow mit ihrem iPad einzufangen. Und eine zweite "Conchita" zu fragen, wer denn ihrer Meinung nach gewinnen werde.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden