Sa, 18. November 2017

„Schüsse“ zu hören

22.05.2015 14:32

Tobender wirft Hausrat aus Fenster - Cobra-Einsatz

Für Aufsehen hat ein Cobra-Einsatz am Donnerstagnachmittag in einer Reihenhaussiedlung in Margarethen am Moos in Niederösterreich gesorgt. Nachdem aus dem Fenster einer Wohnung immer wieder Haushaltsgegenstände flogen und schussähnliche Geräusche zu hören waren, alarmierten Anwohner die Einsatzkräfte. Diese konnten schließlich einen beschäftigungslosen, psychisch labilen Mittzwanziger festnehmen, der in den Räumlichkeiten randaliert hatte.

Besonders die vermeintlichen Schüsse in der Wohnung versetzten die eintreffenden Beamten in höchste Alarmbereitschaft, weshalb sie Unterstützung durch die Cobra anforderten. Danach gelang es den Polizisten, über einen Angehörigen einen Schlüssel für die betreffenden Räumlichkeiten zu besorgen.

Während ein Teil der Beamten den Verdächtigen auf den Balkon lockte und dort mit ihm in Kontakt trat, verschaffte sich die Cobra über die Eingangstür der Wohnung Zugang und konnte den Mann schließlich überwältigen.

Wie sich herausstellte, hatte der Mittzwanziger - er wohnt noch bei seiner Mutter - gar keine Schusswaffe bei sich. Den Lärm hatten Knallkörper verursacht, die der Tobende in der Wohnung gezündet hatte. Der Mann soll in der Vergangenheit bereits des Öfteren für Aufsehen im Ort gesorgt haben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden