Mi, 24. Jänner 2018

Spanien-Liga

09.04.2006 15:16

1:1-Schlappe von Real Madrid bei Real Sociedad

Trotz des 100. Treffers von Ronaldo im Dress der „Königlichen“ hat Real Madrid in der 32. Runde der spanischen Fußball-Meisterschaft am Samstag gegen Real Sociedad nur ein 1:1-Remis erreicht. In seinem 164. Spiel für das weiße Ballett traf der Brasilianer in der 25. Minute zur Führung, Mark Gonzalez sorgte in Bernabeu aber mit dem Ausgleich in der 63. Minute für ein missglücktes Jubiläum. Clubpräsident Fernando Martín zog auch gleich Konsequenzen: Ronaldo & Co mussten am Sonntag zum „Straftraining“ antreten!

Gegen das schwächste Auswärts-Team der Liga sah Real aber trotz einer matten Leistung über eine Stunde wie der Sieger aus, ehe Gonzalez einen Fehler von Real-Torhüter Casillas ausnützte: Der spanische Team-Keeper hatte einen harmlosen Querpass nicht unter Kontrolle gebracht, der Chilene staubte zum Endstand ab.

Zu diesem Zeitpunkt war Jubilar Ronaldo bereits nicht mehr auf dem Spielfeld, er musste in der 57. Minute verletzt ausgetauscht werden. In der Schlussphase flog noch Reals Guti wegen Schiedsrichterbeleidigung mit Gelb-Rot vom Platz.

Clubpräsident Fernando Martín strich dem Starensemble des spanischen Fußballrekordmeisters nach Spielende gleich sofort die freien Tage in der Osterwoche und zitierte die „Galaktischen“ um Ronaldo & Co am Sonntag zu einem Straftraining auf den Übungsplatz!

Madrid liegt nach dem Unentschieden zehn Zähler hinter Meister Barcelona auf dem zweiten Tabellenrang. Mit einem Sieg gegen Santander am Sonntag können die Katalanen den Vorsprung aber auf 13 Punkte vergrößern.

 

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden