Mi, 22. November 2017

Mehr Kontrollen

22.05.2015 09:24

„Hunde-Sheriffs“ im Einsatz in Niederösterreich

Leinen- oder Beißkorbpflicht, Sackerl fürs Gackerl - das Gassigehen mit Hunden ist heutzutage streng reglementiert. In Mödling in Niederösterreich sorgen nun sogenannte Dogwatcher für ein friedliches Miteinander von Hunden, deren Besitzern und Passanten. In Baden wurde sogar eine "SOKO Hundstrümmerl" in Dienst gestellt.

"Ein Leben wie ein junger Hund!" - So nennt der Volksmund unbeschwertes Durch-den-Tag-Streunen. Doch damit ist es für Tierfreunde und ihre bellenden Lieblinge längst vorbei. Pflichten und Verbote sowie Konflikte lauern an allen Ecken und Enden. "Hundebesitzer und andere Passanten krachen oft zusammen", berichtet Stadträtin Franziska Olischer in Mödling. Ihre Erfahrung: "Meist fehlt es an Rücksicht auf beiden Seiten."

"Hunde-Sheriffs" mit spezieller Ausbildung
Dem soll künftig vorgebeugt werden. Die Stadt am Rande des Wienerwaldes setzt in Zukunft sogenannte Dogwatcher ein. Olischer: "Diese sind ausgebildet für den Umgang mit Hunden, können sich ausweisen und sollen in erster Linie beraten." Im Ernstfall sind die "Hunde-Sheriffs" aber auch befugt, richtiges Verhalten einzumahnen. Ihre Einsatzgebiete: die Meiereiwiese und Parkanlagen.

Anzeige kann 7.000 Euro teuer werden
Mit Ermahnungen allein kommen Trümmerlsünder in Baden freilich nicht mehr davon. "Es gab zu viele Beschwerden über Hundekot", begründet Bürgermeister Kurt Staska, warum Parkwächter sowie Kontrollore der Berg- und Naturwacht ab sofort auch ein wachsames Auge auf kurstädtische Vierbeiner haben. Und sie haben dabei echten Sheriff-Status: Wird Leinen-, Beißkorb- oder Sackerl-Pflicht missachtet, können diese sogenannten Feldschutzorgane gleich vor Ort bis zu 90 Euro von Herrchen oder Frauerl kassieren. Eine Anzeige kostet sogar bis zu 7.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).