Sa, 16. Dezember 2017

Ausgedient

22.05.2015 09:19

Trommel-Ponys der Garde genießen "Musik-Pension"

Wachtmeister "Amadeus" und Korporal "Mozart" haben den militärischen Alltag hinter sich: Das tierische Duo, das einst Staatsoberhäupter aus aller Welt in Empfang nahm, genießt jetzt ein Leben in Abgeschiedenheit und Anonymität. Heißt es zumindest offiziell.

Eines vorweg: Den Einsparungen auf dem Militärmusikkapellensektor sind diese beiden Ponys nicht zum Opfer gefallen. Sie sind ganz einfach in die Jahre gekommen und haben als "alte Herren" ausgedient. 18 Jahre sind die pro forma zum Wachtmeister und Korporal ernannten Tiere ganz vorne gestanden und haben die Trommeln der elitären Bundesheer-Garde gezogen. Bis ihre Ohren zu empfindlich wurden für das Getrommel. Und so mussten die Ponys abrüsten und wurden in einem Bieterverfahren an neue Besitzer versteigert.

Pensionierte Ponys werden nicht ersetzt
Über den neuen Aufenthaltsort von "Amadeus" und "Mozart" herrscht übrigens Stillschweigen: "Die Tierliebhaber wollten Massentourismus zu den beiden vermeiden", heißt es auf "Krone"-Anfrage. Neue Garde-Ponys wird das Militär übrigens nicht bekommen – denn Aufwand und Kosten stünden in keiner Relation.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).