Do, 23. November 2017

Beachvolleyball

21.05.2015 19:27

Schwaiger/Hansel feiern Sieg bei Prag Open

In gemeinsam vier Matches haben die beiden österreichischen Damen-Teams beim Beach-Volleyball-Turnier der World Tour in Prag lediglich einen Sieg gelandet. Der ging auf das Konto der aus der Qualifikation gekommenen Luzern-Vierten Stefanie Schwaiger/Barbara Hansel (22). Katharina Schützenhöfer/Lena Plesiutschnig mussten sich zweimal in drei Sätzen geschlagen geben.

Für Schwaiger/Hansel war nach einem 2:1 gegen Melissa Humana-Paredes/Taylor Pischke (CAN-6) das Auftakt-0:2 gegen Ana Gallay/Georgina Klug (ARG-11) eher zu verkraften. Gegen Tatjana Maschkowa/Irina Zimbalowa (KAZ-27) gelten die beiden am Freitag als Favoriten auf den Sieg und damit den Aufstieg. "Unterm Strich war es kein gutes Spiel von uns", meinte Schwaiger über die Partie gegen die Argentinierinnen. Hansel: "Das Spiel gegen Kanada war stark und der Sieg war extrem wichtig."

Schützenhöfer/Plesiutschnig (19) müssen auf einen Erfolg gegen Shinako Tanaka/Ayumi Kusano (JPN-30) hoffen, um noch die ebenfalls für Freitag angesetzte Zwischenrunde zu erreichen. Gegen Vasiliki Arvaniti/Maria Tsiartsianni (GRE-14) und Chantal Laboureur/Julia Sude (GER-3) hatten sie jeweils nach gewonnenem ersten Satz verloren. In Prag findet nur ein Damen-Bewerb statt, für die Herren geht es wie für die Damen nächste Woche beim ersten Saison-Grand-Slam in Moskau weiter.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden