Fr, 24. November 2017

Letzter Sieg 2001

21.05.2015 11:14

Ferrari will Monaco-Durststrecke beenden

14 Jahre lang durfte Ferrari auf dem "Circuit de Monaco" keinen Sieg mehr bejubeln. Dies soll sich jetzt ändern. Die größte Hoffnung des Rennstalls aus Italien sind die Reifen.

Am Donnerstag startet die Formel 1 mit dem ersten freien Training im wohl nassen Monte Carlo. Man wird gespannt sein, wer mit der spektakulärsten Strecke des Rennkalenders auch auf rutschiger Fahrbahn am besten zurechtkommt.

Supersoft-Reifen als Hoffnung
Seit 2001 sind die Roten im Fürstentum sieglos. Damals siegte Michael Schumacher vor seinem Teamkollegen Rubens Barrichello in einem wahren Krimi. Doch diese Zeiten scheinen vorbei zu sein.

Ferrari muss sich auf eine seiner größten Stärken, das Reifenmanagement, konzentrieren. Das Ziel ist, mit den erstmals in dieser Saison verwendeten supersoften Reifen so schonend wie möglich umzugehen.

Ein einziger Vettel-Sieg in Monaco
Auf keiner anderen Strecke sind die fahrerischen Qualitäten mehr gefragt als auf dem winkligen Kurs in Monaco. Doch Vettel selbst konnte sich bislang nur 2011 mit Red Bull in die Siegerliste eintragen.

Der Heppenheimer schiebt den ganzen Glamour und Glanz zur Seite und fordert, dass "die Lücke zu Mercedes deutlich kleiner werden muss", und ergänzt weiter: "Ich glaube, dass der Fahrer hier ein bisschen mehr den Unterschied ausmachen kann als anderswo."

Gutes Reifenmanagement, fahrerische Brillanz und etwas Glück werden notwendig sein, um Hamilton und Rosberg in ihrem Mercedes zu schlagen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden