Fr, 17. November 2017

Experte überzeugt:

21.05.2015 08:48

„Roboterwagen werden Autoindustrie umkrempeln“

Autos, die einen eigenständig morgens in die Arbeit fahren, danach die Kinder zur Schule zu bringen, von dort auch wieder abholen und abends darauf warten, dass man nach einem langen Arbeitstag einfach nur einsteigt und sich wieder nach Hause fahren lässt - diese Vision verfolgt unter anderem Google mit seinen selbstfahrenden Autos. Für die Hersteller klassischer Fahrzeuge wird dieser Vormarsch der Roboterwagen dramatische Folgen haben, prognostiziert jetzt der US-Branchenexperte Brian Johnson von der Barclays-Bank. Denn mit ihnen brauche man insgesamt viel weniger Autos auf der Straße.

Johnson rechnet mit einem drastischen Schrumpfen der traditionellen Autoindustrie durch die Ausbreitung selbstfahrender Wagen. Innerhalb der kommenden 25 Jahre könnte der Autoabsatz in den USA um 40 Prozent auf 9,5 Millionen Fahrzeuge im Jahr fallen. Auslöser dafür sei, dass mit selbstfahrenden Autos insgesamt viel weniger Fahrzeuge gebraucht würden. So könnten viele Familien dadurch auf einen Zweitwagen verzichten.

Einen noch stärkeren Effekt dürften aber Roboter-Taxis haben: Ein solches gemeinsam genutztes Fahrzeug könne neun herkömmliche Autos ersetzen, schätzt Johnson. Die Massen-Produzenten müssten dann "dramatisch schrumpfen, um zu überleben". So werde etwa General Motors die US-Produktion um gut zwei Drittel kappen müssen, erwartet der Analyst.

Johnson ist nicht allein mit seinen Prognosen. Die Analysefirma Boston Consulting Group hatte in einem Bericht im April bereits vorhergesagt, dass selbstfahrende Autos zum Jahr 2035 ein Viertel der globalen Autoverkäufe ausmachen könnten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden