Sa, 21. Oktober 2017

Halter alarmiert

20.05.2015 09:12

Neue Warnungen vor Giftködern in Niederösterreich

Tierfreunde in Niederösterreich kommen einfach nicht zur Ruhe! Woche für Woche melden sich neue Betroffene bei der "Krone" und berichten von Köderfunden. Nun warnt auch die Stadt Stockerau mit Plakaten vor den irren Tierhassern.

"Lassen Sie Ihren Hund nicht von der Leine, und melden Sie verdächtige Entdeckungen sofort bei der Polizei", heißt es in dem öffentlich ausgehängten Schreiben. Zuvor waren Spaziergänger in einer Wiese erneut auf Giftfallen gestoßen. "Es steht außer Frage, dass es hier jemand auf Hunde abgesehen hat", so ein Ermittler.

App "Giftwarnkarte" soll Hundebesitzer warnen
Nur wenige Kilometer weiter der nächste grausame Fund: In Korneuburg hatten Unbekannte Wurststücke mit Nägeln ausgestreut. Auch wenn die Köder zum Glück rechtzeitig entdeckt wurden, fragen sich Hundebesitzer: "Hört dieser Wahnsinn niemals auf?" Übrigens: Für Hundehalter, die sich über aktuelle Warnungen in ihrer Umgebung informieren möchten, gibt es eine eigene App fürs Smartphone, die "Giftwarnkarte".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).