So, 22. Oktober 2017

Song Contest

19.05.2015 13:17

Thalgau feiert seine „Makemakes“

Ganz egal, an welches Land der Sieg beim Song Contest geht: In der Marktgemeinde Thalgau wird gefeiert was das Zeug hält. Am Marktplatz wird eine große Bühne aufgestellt und das Finale live verfolgt. "Wir drücken den Makemakes, allen voran unserem Dodo, kräftig die Daumen", sagt Bürgermeister Martin Greisberger.

Gemeinsam mit der Mondseer Bevölkerung feiern die Thalgauer eine große Party anlässlich des Eurovision Song Contest-Finales am Samstag. Sie feuern die Bandmitglieder von "The Makemakes", bestehend aus dem Thalgauer Sänger Dominic "Dodo" Muhrer und den aus Mondsee stammenden Musikern Florian Meindl und Markus Christ, von der Ferne aus an.

"Wenn sie den Sieg für Österreich holen, müssen wir uns etwas ganz Besonderes für sie überlegen", verspricht Ortschef Martin Greisberger. Aber dem nicht genug ist auch der weltweit erfolgreiche Trommler Martin Grubinger in Wien dabei. Er sorgt für die musikalischen Einlagen zwischen den Auftritten. Und, welch Überraschung, auch er ist gebürtiger Thalgauer. Scheint so, als ob die Marktgemeinde eine Hochburg für talentierte Musiker ist.

"300 Leute haben sich angemeldet"
Das macht dann zwei absolute Highlights an einem Wochenende. Fast! Sind doch aller guten Dinge drei. Zwei Tage vor dem großen Auftritt der "Makemakes" eröffnet der Bürgermeister auch noch sein Californisches Restaurant "Calouba" am Marktplatz. "300 Leute haben sich für Donnerstag angemeldet. Ich bin überwältigt von dem großen Andrang. Ich hoffe, unsere Steaks, Meeresfrüchte, Burger und Cocktails munden dann auch", steht Greisberger die Vorfreude ins Gesicht geschrieben. Aber nicht nur in der Flachgauer Gemeinde wird drei Tage lang gefeiert, sondern auch in Mondsee. Das Public Viewing in Thalgau beginnt am Samstag ab 18.00 Uhr. Live auf der Bühne spielt die örtliche Band "Grenzwertig".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).