Fr, 17. November 2017

Song-Contest-“Eklat“

19.05.2015 11:10

Makemakes an Deutsche: „Scheißt‘s eich ned an!“

Vor zwei Tagen wurde der Song Contest in Wien offiziell eröffnet, schon hat er mit dem ersten "Eklat" aufzuweisen. Conchita Wursts Nachfolger The Makemakes konnten sich einen kleinen Seitenhieb auf Österreichs liebste Nachbarn, die Deutschen, nicht verkneifen - und rieten ihnen ganz frech: "Scheißt's eich ned an!"

Wer jetzt böses Blut zwischen den Makemakes und Deutschlands Kandidatin Ann Sophie befürchtet, der irrt. Denn wirklich böse gemeint war der Kommentar freilich nicht, wie die Band im Talk mit "Heute" schließlich die Wogen glättete. "Ein deutscher Journalist wollte wissen, ob es Rivalität zwischen Österreich und Deutschland gibt. Darauf gab's dann die Antwort", so die Makemakes in gewohnter Gelassenheit.

Der große Sangeswettbewerb wird am Samstag in der Wiener Stadthalle über die Bühne gehen. Beim Song "I Am Yours" steht eine bombastische Bühnenshow auf dem Programm. Und da kriegt es Sänger Dodo aber dann doch ein bisschen mit der Angst zu tun, wie er verriet. Denn während seine Bandkollegen begeistert von dem brennenden Klavier sind, fürchtet Dodo, in Flammen aufzugehen - ganz besonders deshalb, weil sein Bühnen-Outfit aus Polyester besteht...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden