Do, 23. November 2017

Umstrittene Statue

19.05.2015 10:29

Vandalen schlagen Selfie-Prinz das Handy ab

Tradition und Moderne, vereint in der Statue eines osmanischen Prinzen, der ein Selfie knipst - das ging vielen offenbar zu weit. Sie schlugen dem Selfie-Prinzen in der türkischen Stadt Amasya nur wenige Tage nach dessen offizieller Enthüllung das Handy ab.

Den Krummsäbel in der linken Hand, das Handy, gen Himmel gestreckt, in der rechten Hand - so steht der Selfie-Prinz in der nordtürkischen Stadt Amasya an der Promenade des Flusses Yeþilýrmak. Genauer gesagt: stand. Denn nur wenige Tage nach seiner offiziellen Enthüllung Anfang Mai schlugen Unbekannte dem technikaffinen Osmanen Teile des Handys und des Krummsäbels ab.

Bei vielen Bewohnern Amasyas fand das Zuspruch: "Es ist respektlos gegenüber unseren Vorfahren, einen Prinzen auf diese Weise zu porträtieren. Wer auch immer der Statue die Teile abgeschlagen hat, er hätte sie gleich ganz entfernen sollen", zitierte die Website "Todays Zaman" einen aufgebrachten Bürger.

Die Stadt hingegen will den Selfie-Prinzen keineswegs als Herabwürdigung prinzlicher Tradition verstanden wissen, sondern als Touristenattraktion - und beharrt daher auf der Statue. Damit diese nicht weiteren Vandalenakten zum Opfer fällt, wurde Polizeischutz angeordnet. Die Behörden kündigten zudem an, gegen all jene strafrechtlich vorzugehen, die die Aktion in sozialen Medien gutheißen und positiv kommentieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden