Mi, 18. Oktober 2017

Steirer Erfolg

18.05.2015 10:01

Weltweit erster Strom erzeugender Lift für Fische

Diese Erfindung nutzt Tier und Mensch: Im südsteirischen Retznei hat der Verbund den weltweit ersten Strom erzeugenden Fisch-Lift gebaut – und er ist alles andere als "für die Fisch'"!

Über Jahre waren die Fische in der Mur von jenen in der Sulm durch das Kraftwerk Retznei, das genau im Mündungsbereich steht, getrennt. Nun kündigen sich unerwartete Wiedersehensfreuden an: "Wir setzen als weltweit Erste auf den sogenannten 'Albrecht-Lift' des niederösterreichischen Unternehmens Hydroconnect, dessen Herzstück eine 16 Meter lange, rotierende Schnecke ist", sagt Bernhard Zeiringer von der Universität für Bodenkultur in Wien.

Keine Anstrengung für die Fische
Dem Gewässerökologen, der für das wissenschaftliche Monitoring zuständig ist, steht die Begeisterung ins Gesicht geschrieben: "In der äußeren Schnecke können die Fische mit dem Triebwasser absteigen. In der inneren, gegenläufig gewundenen Schnecke, die nach dem archimedischen Prinzip Wasser in den Oberlauf befördert, werden die Fische ohne Anstrengung hinauf befördert."

Ganz nebenbei wird Strom erzeugt
Dass ganz nebenbei auch noch Strom erzeugt wird, freut vor allem Verbund-Projektleiter Robert Scardelli: "Durch die spaltfreie Ausführung gewährleistet die Anlage neben der verletzungsfreien Fischwanderung auch höchste Effizienz bei der Stromerzeugung." Eine Leistung von bis zu einer Million Kilowattstunden pro Jahr wäre möglich. Pro Sekunde werden 350 Liter Wasser durch die Schnecke geleitet. "Mit dieser Wassermenge sollte auch ein ein Meter langer Hecht problemlos aus der Mur in die Sulm aufsteigen können", meint Zeiringer.

"Der Lift funktioniert"
Einen so großen Fang habe man bislang zwar noch nicht gemacht, ein Siegerlächeln tragen dennoch schon jetzt alle Verantwortlichen. "Der Lift funktioniert, seit der ersten Stunde wandern Fische von A nach B", sagt Zeiringer. Wovon ein durchschlagender Erfolg dann noch abhängt? "Von der Anzahl der verschiedenen Fischarten, die den Lift passieren. Und ob nicht nur die Jungen rauf und runter kommen." Na dann, Hals- und Flossenbruch!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).