Mi, 25. April 2018

Kinder statt Pornos

07.04.2006 17:49

Paris Hilton will Mann und Kinder

Vorbei das Lotterleben, vorbei die Partys, die Exzesse, die Pornovideos! Paris Hilton will mit dem Society- und Skandal-Leben brechen und schon bald einen kleinbürgerlicheren Lebensstil pflegen. Die passenden Namen für die zwei Kinder hat sie schon. Jetzt fehlt ihr nur noch der richtige Partner, der sein muss „wie mein Dad…“

Paris Hilton wird eine Spießbürgerin – ob wir das noch erleben dürfen? Die Hotel-Erbin hat sich das Familienleben sogar schon mal im Geiste durchgespielt und die Namen für den Hilton-Nachwuchs bereits parat. Bei der Namenssuche hat Paris – ganz so wie’s die lieben Eltern vorgezeigt haben - vermutlich mal gründlich den Atlas studiert. Nach dem Motto: Mit dem Namen einer europäischen Stadt, kann man nie falsch liegen, fiel die Wahl des Bubennamens auf „London“. Paris ist ja schon besetzt…

Das Mädchen soll „Annabel“ heißen – da enttäuscht Miss Hilton ein bisschen mit Einfallslosigkeit. Aber sie hat ja noch Zeit – denn der passende Mann lässt offensichtlich noch etwas auf sich warten – und ihrer Aussage nach zu urteilen dürfte On-Off-Freund Stavros Niarchos nicht der richtige für den Job sein: „Ich kann’s kaum erwarten, einen Typen zu finden, der so ist wie mein Dad, mit ihm für immer und ewig zusammen zu sein und mit ihm einen Haufen Kinder zu haben. Das ist es, was ein Leben wirklich ausfüllt“, schwärmt Paris.

Wer seinen Ohren angesichts solcher Sager nicht trauen mag, darf beruhigt sein. Denn Paris wirft gleich hinterher: „Jetzt bin ich aber noch nicht so weit. Ich will noch die Sache mit meiner Musik durchziehen und mehr Filme machen. Aber danach will ich Kinder – und nicht mehr so viel arbeiten!“ Klingt ja so vernünftig!

Das könnte Sie auch interessieren

Für den Newsletter anmelden