Do, 23. November 2017

Schmutzige Fantasien

15.05.2015 15:44

Emilia Clarke träumt von Dreier mit Channing Tatum

Sie ist sexy, talentiert und seit ihrem Durchbruch als Daenerys Targaryen in "Game of Thrones" auch noch zum Star geworden. Im Interview mit dem "Harper's Bazaar" plaudert die schöne 28-Jährige jetzt aber nicht nur über ihren Erfolg, sondern auch über ihre schmutzigen Fantasien - und verrät, welche Rolle Channing Tatum dabei hat.

Als Daenerys Targaryen in "Game of Thrones" muss Emilia Clarke viel Haut zeigen. Dass sie aber auch privat das eine oder andere Mal schmutzige Fantasien hat, das verriet die Aktrice jetzt dem "Harper's Bazaar". Bei einem flotten Dreier mit Channing Tatum und seiner Frau Jenna Dewan würde die 28-Jährige wohl nicht nein sagen.

Das habe aber auch einen ganz bestimmten Grund, so Clarke: "Ich war bei der After-Show-Party der Golden Globes und Channing 'Fucking' Tatum kam mit seiner Frau auf mich zu", plauderte die Schauspielerin aus dem Nähkästchen. "Sie erzählten mir, dass sie sich süße Kosenamen wie 'Mond meines Lebens' oder 'Sonne und Stern' geben würden und ich dachte nur: 'Können wir bitte einen Dreier machen? Ihr seid beide so wunderbar! Oder wenigstens eine Umarmung?!'"

Ihren Durchbruch in Hollywood hat Emilia Clarke "Game of Thrones" zu verdanken. Noch heute kann sie ihr Glück kaum fassen. "Ich war schon allein wegen des Vorsprechens so was von aufgedreht. Und dann auch noch für HBO", freute sie sich. "Ich habe schon eine Million Jobs gemacht und dachte, das würde nie passieren. Keine Chance." Die Freude, als sie sich zum ersten Mal in der Rolle der Daenerys sah, war demensprechend groß: "Das ist mein Gesicht. Im Fernsehen. Das ist nicht Fernsehen, das ist HBO."

Trotz des Ruhmes lebt Clarke jedoch ein relativ unerkanntes Leben - ein Vorteil, den die blonde Langhaarperücke von "Game of Thrones" mit sich bringt. Doch das könnte sich in Zukunft ändern. Bald wird die Schöne nämlich an der Seite von Arnold Schwarzenegger in "Terminator Genisys" im Kino zu sehen sein. "Ja, ich denke, da wird sich einiges verändern. Ich weiß, es klingt langweilig, aber das Leben, das ich liebe, ist entspannt und bescheiden. Es ist immer noch seltsam, wenn man mit seiner Familie unterwegs ist und jemand plötzlich nach einem Foto fragt. Sie vergessen, dass mich Leute erkennen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden