Mo, 20. November 2017

„Spaßvögel“ im Bgld

14.05.2015 11:48

Postkastenschlösser mit Spaghetti ruiniert

Großer Auflauf im Stiegenhaus einer Wohnanlage im Burgenland am Mittwoch: Aufgeregte Mieter trafen auf dem Gang zusammen, fassungslos standen sie vor ihren Postkästen. Denn diese ließen sich nicht mehr öffnen. Der kuriose Grund: Gemeine Übeltäter hatten in die Schlüssellöcher Spaghetti gesteckt, die Schlösser waren ruiniert.

Verwundert reagierte eine Mieterin der Anlage in Pinkafeld, als sie heimkehrte, ins Stiegenhaus ging und zu ihrer Wohnung wollte: "Warum stehen so viele Leute vor unseren Briefkästen?" Die Antwort folgte prompt: Dreiste "Spaßvögel" hatten nämlich Spaghetti in die Schlüssellöcher der Postkästen gestopft, wie erboste Nachbarn den Grund für das ungewöhnliche Tohuwabohu auf dem Gang verrieten. "Kein einziges Schloss ließ sich mehr aufsperren", beklagten die Hausbewohner. Der üble Scherz hat ernste Folgen: Der Sachschaden ist enorm, der Ärger riesengroß.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden