Mo, 23. Oktober 2017

Florianis im Einsatz

14.05.2015 10:50

Hagelunwetter: Große Schäden im Südburgenland

Im Südburgenland haben Unwetter am Mittwochabend zahlreiche Feuerwehreinsätze ausgelöst. Besonders betroffen war der Bezirk Oberwart. In Pinkafeld mussten Dächer abgedichtet werden, nachdem sie der Hagel durchschlagen hatte. Auch knapp 10.000 Hektar landwirtschaftliche Kulturen wurden vom Unwetter in Mitleidenschaft gezogen.

Die meisten Einsätze im Burgenland gab es laut Landessicherheitszentrale zwischen 19 und 21 Uhr. In Pinkafeld standen mehrere Keller und eine Bahnunterführung unter Wasser. Die Feuerwehr führte auch zwei Fahrzeugbergungen durch. In Loipersdorf und Oberschützen wurden die Einsatzkräfte ebenfalls bei Pumparbeiten benötigt.

Die Feuerwehren wurden von der Zentrale zu 17 Einsatzorten geschickt. Dazu kamen noch zahlreiche Hilfeleistungen, bei denen die Wehren direkt angefordert wurden. Auch in anderen Landesteilen war Hilfe nötig: In Lackendorf (Bezirk Oberpullendorf) kam es zu einem Trafobrand, in Windisch-Minihof (Bezirk Jennersdorf) mussten Straßen freigemacht werden.

Schäden auf 1,5 Millionen Euro geschätzt
Von Hagel-Unwettern schwer getroffen wurden landwirtschaftliche Kulturen in den Bezirken Oberwart und Güssing. Die Hagelkörner hatten die Größe von Golfbällen bzw. Hühnereiern. Nach ersten Schätzungen der Österreichischen Hagelversicherung dürften Schäden im Ausmaß von rund 1,5 Millionen Euro entstanden sein.

Einsätze auch in der Obersteiermark
Auch die Einsatzkräfte in der Obersteiermark mussten sich mit Hagel, Blitzschlag, überfluteten Kellern und umgestürzten Bäumen herumschlagen, sagte Feuerwehrsprecher Thomas Meier am Donnerstag. Die Einsätze begannen am frühen Abend, "um zehn Uhr war es praktisch überall wieder vorbei", so Meier. Die Feuerwehr Hartberg berichtete zudem von einigen beschädigten Hausdächern, verstopften Kanälen und abgegangenen Muren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).