So, 21. Jänner 2018

Das Spiel zum Film

06.04.2006 12:03

Ice Age 2 - Jetzt taut's

Nach dem mehr als gelungenen ersten Teil kommt mit "Ice Age 2 - Jetzt taut's" endlich eine Fortsetzung der Abenteuer von Sid, Manny und Diego in die Kinos. Im gleichnamigen Jump'n'Run-Spiel steht jedoch das gierige Hörnchen Scrat im Mittelpunkt. Wie für die Leinwand-Version gilt auch hier: Es darf herzlich gelacht werden!

Im zweiten Teil des Eiszeit-Abenteuers wird dem treuen Jump'n'Run-Spieler viel abwechslungsreiches Gameplay geboten. Die Hauptaufgabe besteht darin, das kleine, äußert wortkarge Ur-Eichhörnchen Scrat durch die vielfältige und tauende Landschaft zu bewegen, um möglichst viele Kastanien und andere Nüsse einzusammeln. In jedem Level muss das kleine Nagetier die geliebte, aber auch gut versteckte, goldene Nuss erschnüffeln oder ausgraben, um dadurch den Weg in den nächsten Level zu öffnen. Je mehr Nüsse unterwegs eingesammelt werden, umso mehr kann sich das Spielerherz an frei geschalteten Extras, wie Interviews mit der Filmcrew oder Film-Skizzen, erfreuen. Diese Extras fallen allerdings recht dürftig aus.

Um dem Traum von der Nuss ein Stückchen näher zu kommen, hangelt Scrat an Lianen, hüpft durch düstere Höhlen oder schwimmt in gefährlichen Gewässern. Zwischendurch begegnet Scrat nicht nur altbekannten Eiszeit-Getier, wie den wie verrückt Melonen sammelnden Dodos, sondern löst immer wieder abwechslungsreiche Minispiele mit Manny, Diego oder Sid, wobei knifflige Rätsel zu lösen sind oder Geschicklichkeit zum Ziel führt. Zum Beispiel rutscht der Spieler als Sid eine Eisbahn hinab und sollte dabei genügend Punkte sammeln, um den weiblichen Faultieren genug zu imponieren. Ein anderes Mal muss Scrat sich an Tiger-Katze Diego vorbeischleichen, um an die schmackhaftesten Nüsse zu kommen.

Für reichlich humoristische Einlagen ist während des ganzen Spiels gesorgt. Wenn Scrat mit einer eisigen Bowlingkugel watschelnde Pinguine abschießen muss, um die letzte goldene Nuss zu finden oder wenn er einem gefräßigen Dino-Kalb zuerst genug Äpfel vom Baum klauben muss (hierfür ist wiederum ein Nashorn nötig), um danach durch eine gelungene Pfurz-Attacke des Kalbs zirkusgerecht in die meterhohen, entlegenen Vogelnester katapultiert zu werden. Schon allein der seelige Seufzer und die anmutige Pirouette des Nagers beim Auffinden der goldenen Nüsse ist ein Schmunzeln wert.

Rein optisch ist "Ice Age 2" ein echter Leckerbissen. Zum einem sind die Landschaften äußerst abwechslungsreich gestaltet, zum anderem überzeugen die vielen anderen Tiere durch ihr witziges Äußeres. Schon alleine die Mimik des kleinen Nagers Scrat ist herzzerreißend komisch – ganz zu Schweigen von den vielen spaßigen Lauten, die das Säbelzahn-Hörnchen während seiner Reise durch die immer wärmer werdende Urzeit so von sich gibt. Die fröhlich beschwingte Musik kommt mit viel Percussion und Flöten sehr ethnolastig daher und passt sehr gut zum hüpfenden Geschehen auf dem Bildschirm.

Fazit: "Ice Age 2" überzeugt nicht nur durch detailreiche grafische Umsetzung der lustigen Hauptfigur Scrat, sondern bietet auch abwechslungsreichen Spiele-Spaß für Groß und Klein! Neben einem bunten Level-Design überzeugen auch die unterschiedlichen Fähigkeiten von Nager Scrat, wie Nüsse erschnüffeln und ausgraben oder der Einsatz von kleinen Steinen als Geschoss gegen hartnäckige Feinde. Als kleines Manko kann die manchmal störrische Kamera empfunden werden, die aber bei diesem unterhaltsamen Gameplay kaum ins Gewicht fällt.

Plattform: PS2 (getestet), PC, GameCube
Publisher: Vivendi Universal
Krone.at-Wertung: 82%

von Sebastian Räuchle

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden