Do, 23. November 2017

Streit eskaliert

13.05.2015 16:22

ÖSV-Eklat: Fenninger aus Trainingslager abgereist

Die Causa Anna Fenninger gegen den ÖSV eskaliert: Die Ski-Gesamt-Weltcup-Siegerin ist am Mittwoch aus dem Team-Trainingslager in Zypern abgereist. Der ÖSV erklärte, dass die 25-jährige Salzburgerin diesen Schritt im Einvernehmen mit dem Verband gesetzt habe, um dem Medienrummel um ihre Person zu entgehen. Sie werde nun in der Heimat individuell trainieren. Im Video oben sehen Sie, wie "Krone"-Ski-Experte Peter Frauneder die Causa Fenninger vs. ÖSV einschätzt.

Anna Fenninger will sich derzeit öffentlich nicht äußern, nachdem ein vertrauliches E-Mail der Super-G-Olympiasiegerin und -Weltmeisterin an die Öffentlichkeit gelangt ist. In diesem hatte Österreichs Sportlerin des Jahres im Konflikt um ihren Manager und ihre sportliche Betreuung mit Rücktritt gedroht. Sie wolle "die ungeplante Öffentlichkeit jetzt nicht auch noch mit weiteren Kommentierungen vergrößern", schrieb Fenninger in einem Eintrag auf Facebook und Twitter am Mittwoch. "Wir klären das Thema hoffentlich intern - wie von Anfang an beabsichtigt."

Zuspruch in den sozialen Medien
In den sozialen Netzwerken findet Fenninger nach ihrem Rundumschlag großen Zuspruch. Der Österreichische Skiverband hingegen war weniger davon angetan, dass sich die Vorzeigeläuferin per E-Mail an Präsident Peter Schröcksnadel und Co. ihren scheinbar enormen Frust von der Seele geschrieben hat. Wie die brisante Post an die Öffentlichkeit gelang, ist nicht bekannt.

Fenninger kritisierte in der E-Mail die ablehnenden Haltung des ÖSV gegenüber ihrem deutschen Manager Klaus Kärcher, drohte mit Rücktritt und forderte auch eine verbesserte Regelung ihrer sportlichen Betreuung.Der ÖSV konterte am Dienstag per E-Mail an die Redaktionen, dass man eine Trennung vom Manager nie verlangt habe, aber für eine Zusammenarbeit derzeit die Gesprächsbasis fehle. Außerdem teilte der ÖSV mit, dass die Athletin von "einem hochwertigen Betreuungsangebot profitieren" könne und auch bereits über einen Individualtrainer verfüge.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden