Mo, 20. November 2017

Rettung gesichert?

13.05.2015 11:49

Hanlo-Insolvenz: Investor gefunden

Die Rettung des insolventen steirischen Fertigteilhaus-Herstellers Hanlo dürfte gesichert sein: Ein Investor wurde gefunden, wie die Kreditschützer KSV und AKV am Mittwoch mitteilten. Im Wesentlichen soll Einigkeit herrschen, sowohl in der Übernahme "lebensfähiger Teile" des Geschäfts als auch bei der Anrechnung schon geleisteter Zahlungen von Häuslbauern bei der Fertigstellung ihrer Projekte. Mit dem Investor sollte auch ein Großteil der Jobs gesichert sein.

Auf einer Gläubigerausschusssitzung wurde am Mittwoch der Einstieg eines Investors im Rahmen einer "übertragenen Sanierung" für die operativen Gesellschaften Hanlo-Fertighaus-GesmbH und "Bau mein Haus"-GmbH beschlossen, wie der KSV mitteilte. Dadurch ist mit einer Übernahme der Verträge, die die beiden insolventen Gesellschaften mit den betroffenen Häuslbauern abgeschlossen haben, zu rechnen. Der Investor - es soll sich laut AKV um einen Risikofinanzierer handeln - ist an der Übernahme der lebensfähigen Teile der Firmengruppe im Gesamten interessiert. Mit einem endgültigen Abschluss der Gespräche und der Bekanntgabe des Investors wird Ende nächster Woche gerechnet.

Vom Pionierunternehmen zum Sanierungsfall
Hanlo wurde vor 40 Jahren gegründet und gilt als eines der Pionierunternehmen am deutschen Fertighaus-Markt. In der Vorwoche meldete das Unternehmen Insolvenz an. Die Ursache für die Insolvenz ist laut den Kreditschützern ein zunehmender Verdrängungswettbewerb am österreichischen Markt. Daher musste die Firma Auftragsrückgänge verzeichnen. Hinzu komme, dass Banken weniger Kredite an Häuslbauer vergeben und daher auch weniger Eigenheime gebaut würden.

Eigenen Angaben zufolge war das Unternehmen zudem mit hohen Vorfinanzierungskosten bei zwei Großprojekten - einem mehrgeschoßigen Wohnbauprojekt im Ausland und einer Wohnsiedlung in Graz - konfrontiert. Bei diesen beiden Bauvorhaben war es durch Unwetter im Frühjahr 2015 zu Verzögerungen gekommen. Derzeit sind 45 Baustellen in Abwicklung und 80 in Planung. Bei "Bau mein Haus" werden zurzeit elf Baustellen unterhalten, 60 Projekte sind in Planung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden