Fr, 19. Jänner 2018

Mit Alkohol verführt

06.04.2006 10:47

Lehrerin hatte 28 Mal Sex mit 13-jährigem Schüler

Eine Lehrerin im US-Bundesstaat Delaware hatte innerhalb einer Woche 28 Mal sexuellen Verkehr mit einem 13-jährigen Schüler und ist deshalb wegen Vergewaltigung angeklagt worden. Die 34-jährige Rachel Holt (Bild) müsse sich außerdem vor Gericht verantworten, weil sie dem Burschen und dessen Freund Bier gegeben habe, berichtete die Tageszeitung "The News Journal". Einmal habe die Lehrerin dem 12-jährigen Freund auch erlaubt, beim Sex zuzusehen.

Der Vater des 13-Jährigen hatte die Polizei alarmiert, nachdem ihn die vielen Telefonate seines Sohnes mit der Lehrerin misstrauisch gemacht hatten. Die Lehrerin hatte sich zuvor in einem Telefongespräch mit der Freundin des Vaters als Mutter eines Mitschülers ausgegeben und damit erreicht, dass der Minderjährige bei ihr übernachten durfte.

Die 34-Jährige ist geschieden. Schüler und Eltern schätzten sie als besonders beliebte und engagierte Lehrerin, die Kindern oft Nachhilfeunterricht gab. Die Polizei prüft deshalb, ob die Frau weitere Straftaten begangen hat.

Nach einem Bericht des US-Bildungsministeriums von 2004 haben fünf bis zehn Prozent aller Schüler ein "unpassendes Verhältnis" zu Lehrkräften.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden