Do, 19. Oktober 2017

"Sex and the City 3"

12.05.2015 09:49

Sarah Jessica Parker macht Hoffnung auf Sequel

Sarah Jessica Parker hat ihren Fans Hoffnung auf einen dritten Kinofilm von "Sex and the City" gemacht. Die Schauspielerin postete auf Instagram ein Bild von sich, auf dem sie mit einer braunen Tasche aus dem Modegeschäft Bloomingdales zu sehen ist - einem der liebsten Aufenthaltsorte ihres Fernsehcharakters Carrie Bradshaw.

Dazu schrieb sie: "Nun, ich nehme an, die Katze ist aus dem (kleinen braunen) Sack. Wie üblich werden wir euch über jedes Detail auf dem Laufenden halten, sofern wir das können. Bis dahin darf ich nichts verraten. Xx, Sj."

Vor einigen Monaten machten bereits Gerüchte die Runde, es könnte zu einem Wiedersehen der vier Freundinnen auf der großen Leinwand kommen, da sich die Darstellerinnen Kristin Davis und Sarah Jessica Parker geheimnisvolle Tweets sendeten, die für viele Fans der Show eindeutig waren: Auf Davis' Nachricht "Vermisse DICH XOXOXO!!" antwortete Parker: "Ich dich auch? Sind wir in den Schlagzeilen? X" Ihre Kollegin erwiderte dies mit: "Lass mich wissen, wann wir feiern können."

Es wäre der dritte Film einer erfolgreichen Reihe, die weltweit Millionen (zumeist weiblicher) Fans in die Kinos locken konnte. "Sex and the City" lief ursprünglich als Fernsehserie von 1998 bis 2004 auf dem amerikanischen Sender HBO und wurde höchst erfolgreich auch in zahlreichen anderen Ländern ausgestrahlt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).