Mo, 11. Dezember 2017

"Samstag nix AMS"

11.05.2015 20:59

Aushang in Wiener Postfiliale sorgt für Wirbel

Ein Zettel an der Tür einer Postfiliale im zehnten Wiener Gemeindebezirk hat auf Facebook für gehörigen Wirbel gesorgt. In absichtlich schlechtem Deutsch informierte ein Mitarbeiter die Kundschaft darüber, dass am Samstag keine Auszahlung von Arbeitslosengeld erfolgt. Dass sich der Angestellte dabei derart im Ton vergriff, hat allerdings Konsequenzen: Die Post trennte sich von dem Mitarbeiter.

"Samstag keine Auszahlung - Samstag nix AMS", ist auf dem Zettel zu lesen, der auf die Tür der Filiale in der Buchengasse geklebt wurde. Zwei User posteten Fotos des Aushangs auf der Facebook-Seite der Österreichischen Post AG. "Mehrsprachigkeit kann die Post aber besser, oder?", schrieb ein Nutzer dazu. Auch andere empörten sich: "Dieser Zettel ist eine absolute Frechheit", "Vielleicht kann der Verfasser selbst kaum Deutsch" oder "Wie peinlich", war unter dem Bild zu lesen.

Die Post reagierte prompt: "Vielen Dank für Ihren Hinweis. Ich habe sofort den Filialleiter und den zuständigen Verkaufsleiter darüber verständigt", schrieb ein Social-Media-Mitarbeiter der Post unter dem Pseudonym "Poldi" - jenem Briefkasten auf zwei Beinen, mit dem die Post AG den beliebten Postfuchs als Werbeträger ersetzt hatte.

"Mitarbeiter gekündigt"
Mittlerweile gab die Post in einem weiteren Kommentar bekannt, dass man sich von jenem Mitarbeiter, der den Zettel verfasst hat, getrennt habe. Die Reaktionen der Facebook-User auf die Entlassung sind allerdings gemischt: Während einige die offenkundig xenophobe Ausdrucksweise bekritteln, nehmen andere den ehemaligen Post-Mitarbeiter in Schutz. Das Foto wurde bereits Hunderte Male auf Facebook geteilt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden