So, 19. November 2017

Royales Fest

10.05.2015 12:52

Fürstliche Zwillinge in Monaco feierlich getauft

Genau fünf Monate nach ihrer Geburt sind am Sonntag die Zwillinge des monegassischen Fürstenpaares Albert II. (57) und Charlene (37) in der Kathedrale von Monaco getauft worden. Es war der erste Auftritt von Prinz Jacques und Prinzessin Gabriella jenseits der Palastmauern. Im kleinen Fürstentum an der französischen Mittelmeerküste wurde die Zeremonie zum Straßenfest.

Die ersten gemeinsamen Kinder des seit 2011 verheirateten Paares waren am 10. Dezember zur Welt gekommen. Prinzessin Gabriella war zwar zwei Minuten schneller als ihr Bruder Jacques. Dennoch hat nach den Regeln des Fürstentums der männliche Nachfahre in der Thronfolge Vorrang.

Die Taufpaten von Thronfolger Jacques sind Christopher Le Vine Jr., der Neffe von Alberts Mutter Grace Kelly, sowie Gräfin Diane de Polignac Nigra, die mit Alberts verstorbenem Vater Rainier verwandt ist. Die Paten seiner Schwester Gabriella sind Charlenes Bruder Gareth Wittstock und Nerine Pienaar, die Frau des südafrikanischen Rugby-Stars Francois Pienaar.

Die Taufe konnte via YouTube live verfolgt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden